Ein Führungs-Check für erfahrene Manager bietet sich an, wenn

  • Sie Ihrer erfahrenen Führungskraft ein tiefgreifendes Feedback geben möchten, ohne in einen Konflikt zu geraten, sondern für die Entwicklung motivieren möchten,
  • eine Führungskraft sich „auf den Prüfstand“ stellen möchte, um sich selber zu reflektieren und
  • neben dem Erkennen von inneren Potenzialen auch die konkrete Wirksamkeit verbessert werden soll.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Teilnehmer den Führungs-Check als sehr intensiv erleben. Dies führt zu Eindrücken, die nachhaltig das Verhalten ändern, da sie in der unmittelbaren Umgebung des Tagesgeschäfts entstehen.

Die möglichen Themen eines Führungs-Checks

  • Was will ich erreichen und was bewirke ich tatsächlich?
  • Wie kann ich meine Wirksamkeit stärken?
  • Was sind innere Potenziale, die ich nicht nutze?
  • Welche Gewohnheiten zeigen sich in meinem Herangehen und welche möchte ich ändern?
  • Wie passt mein Verhalten zu dem sich ändernden Umfeld?

Die Teilnehmer/innen bauen ein vertauensvolles Verhältnis zu einem Berater/einer Beraterin auf. Lernziele werden von den Teilnehmer/innen selber gewählt und werden in einem Intro-Coaching festgelegt. Dort werden auch Schlüsselfragen für die Beobachtungssequenzen festgelegt. Die Entwicklung findet durch die aktive Einbindung der erfahrenen Führungskraft unmittelbar statt und nicht erst im Nachgang.

Ein mögliches Format

Führungs-Check Ablaufplan Grafik

Ablaufplan – Klick für Vergrößerung

  1. Klärung: Wer ist ‚Sponsor‘ der Maßnahme? Wer ist Auftraggeber?
  2. Klärung: Vorgehensweise und Umgang mit den Ergebnissen.
  3. Intro-Coaching: Motivation, Kassensturz: „Wo stehe ich in meiner Entwicklung und mit meiner Erfahrung? Welche Veränderungen im Umfeld und in mir habe ich erlebt, welche nehme ich jetzt wahr? Was sind meine persönlichen Ziele der Begleitung? Welches sind meine Key-Stakeholder? Welche Anforderungen haben diese und was möchte ich bei denen bewegen?“ Festlegung von Schlüsselfragen für die Beobachtung.
  4. Klärung des Vorprozesses zur Begleitung „on-the-job“: Transparenz, Information von Beteiligten.
  5. Begleitung der erfahrenen Führungskraft „on-the-job“: strukturierte Beobachtung in erfolgskritischen Situationen.
  6. Auswertung mit der Führungskraft, Feedback, innere Potenziale und der Freisetzung, festlegen von Lernschritten.
  7. Ggf. zweite Begleitung: Umsetzung des Gelernten, zusätzliche Beobachtung.
  8. Zweite Auswertung: Umsetzungsfortschritte, hinderliche Gewohnheiten (Immunity to Change).
  9. Umsetzungscoaching: Etablierung eines kontinuierlichen, selbstgesteuerten Entwicklungsprozesses.
  10. ggf. Konferenz: Erfahrene Führungskraft, ‚Sponsor‘ und Berater/in.

Dieser Ablauf dient nur als Beispiel. Wir passen den Führungs-Check an Ihre Zielstellung an und nehmen natürlich Vorgehensweisen auf, die in Ihrem Unternehmen üblich sind.

Wir haben über sechzehn Jahre Erfahrungen mit der Potenzialanalyse von Führungskräften. Ihre erfahrenen Manager werden von erfahrenen Beratern begleitet. Dabei achten wir sehr darauf, dass die Teilnehmer/innen Verantwortung für die eigene Entwicklung übernehmen – was aber bei unserer erprobten Vorgehensweise auch sehr leicht funktioniert und Spaß macht.

Gebündelte Informationen finden Sie in unserer Programmübersicht für Sie. Hier auch zum Download als PDF.

Haben Sie dazu Fragen? Dann rufen Sie uns an: 0531 – 120 456 789.
Sie können uns auch schreiben über das Formular unten oder per E-Mail an info@pe-solution.de.
Wir freuen uns auf Sie!

Programmverantwortlich bei PE-Solution ist Jürgen Weiß.

Sie interessieren sich für unser Programm? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir melden uns gern zurück.

*Ihre Mailadresse brauchen wir, um Ihnen zu antworten.

Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung für eventuelle Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.


Hinweis:
Die Einwilligung der Datenspeicherung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrrufen. Senden Sie uns einfach eine E-Mail an info@pe-solution.de.